Loch im Dach

Eins der durchsichtigen Dachelemente der Halle reißt, wir hatten es nur zufällig entdeckt. Gestern wollte ich es zukitten, besser als wenn es ganz abbricht. Leiter hin und hoch. Aber die Kombination aus Hitze unterm Dach und der Höhe und dem Wackeln der Leiter ließ mich das Vorhaben sehr schnell aufgeben. Heute schaute ich hoch, haben sich Wespen ein Nest gebaut und schwirren in Scharen da oben herum.  😳 

Was mache ich denn jetzt…? Ich traue mich nicht, neben dem Nest etwas zu machen. Ich traue mich aber erst recht nicht, AM Nest was zu machen. Genau genommen traue ich mich nichtmal in die Nähe des Nestes. Puh, SCHEISSE!

Sonst gibt es nur kleine Nebenbaustellen zu berichten. Eine eigene Dusche wäre toll, deswegen wechselte ich heute den Spülknopf des Pinkelbeckens gegen ein normales Eckventil. Das Pinkelbecken ist schon lange demontiert und der frühere Ablauf tiefergelegt, um für die Dusche da zu sein. Natürlich ging auch der Tausch der Wasserversorgung nicht wie geplant. Die neuen Eckventile haben einen Dichtring aufgegossen, der im Gewinde (hoffentlich) dicht abschließt. Nur war das Gewinde in der Wand nicht tief genug, dass der Dichtring vernünftig im Gewinde gesessen hätte. Eine einzige Umdrehung mehr hätte mir gereicht. Also wieder raus damit. Ich schliff am Schleifbock einfach den letzten Gewindegang ab, weil ich im Eckbogen in der Wand nicht mehr Platz hätte schaffen können. Dafür nahm ich aber das zweite Eckventil, das ich früher nicht für die Küche verwenden konnte, weil ich dort einen Abgang für die Waschmaschine brauchte. Wäre wahrscheinlich gegangen, das Eckventil nochmal zu nehmen. Ich wollte aber nicht am Ende 2 Ventile abgeschliffen haben, weil das erste doch nicht dicht wurde.  😆  Das kann ich ja mal irgendwo nehmen, wo ich nichts am Ventil feintunen muss.
Strom muss ich noch suchen, danach kann ich entscheiden ob es ein Boiler oder ein Durchlauferhitzer wird. Druckfester Durchlauferhitzer wäre meine Wahl, aber unter 400V und 18kW brauche ich da nicht anzufangen. Laut dem alten Sicherungskasten ist Strom satt da, auch für einen Herd in der Küche. Doch in beiden Räumen fand ich bislang keine Anschlüsse oder Dosen.  Sonst muss halt ein Boiler rein, weil kalt Duschen fällt bei DEN Wassertemperaturen hier echt aus, selbst im Hochsommer. Schwache Boiler kommen mit 230V und normalen Steckdosen zurecht. 

Bei der Nachbarin tropft das Hauswasserwerk für die Gartenbewässerung. Gardena 4000/5. Sieht noch aus wie neu, trotzdem war der Keller nass. Ich hoffe, für das Ding die passenden Ersatzteile zu bekommen. Angeboten werden sie in diversen Shops. Und natürlich hoffe ich, dass ich mich überhaupt bis zur Undichtigkeit vorarbeiten kann… 😉

Ach ja, so eine kleine Bertha steht auch noch unter dem Wespennest herum…  😮

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.